Michael Moritz:
Badisches Todesspiel

Michael Moritz:
Badisches Todesspiel

Dienstag, 5. Juni, 19 Uhr
Landesgartenschau

Auf einer Hochzeitsfeier am beschaulichen Kaiserstuhl wird der Bräutigam erschossen. Der Brautvater und Schriftsteller Motzki ahnt, dass die Kugel ihm selbst galt. Die Biografi e eines Gangsters, die in seiner Schreibtischschublade auf ihre Veröff entlichung wartete, enthielt auch pikante Geschichten über ehrbare Leute, die diese wohl besser nicht lesen wollen. Motzki sucht Hilfe bei Fotograf Killian und Kommissar Belledin. Doch auch über den Kult-Ermittler gibt es ein dunkles Kapitel.

Michael Moritz ist in der südbadischen Gemeinde Bötzingen aufgewachsen. Nach dem Abitur 1988 studierte er Schauspiel an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Danach folgten Engagements als Schauspieler, Körpertrainer und Choreograf am Staatstheater Stuttgart, am Schauspielhaus Zürich und am Burgtheater Wien.

Seit 2010 lebt er in Wien. Er ist als Dozent an verschiedenen Schauspielschulen tätig. Michael Moritz ist Autor von Theaterstücken sowie einer Reihe von Kriminalromanen. „Badisches Todesspiel“ ist sein neuester badischer Krimi.

Veranstalter: Mediathek
Eintritt im Landesgartenschau-Eintritt enthalten.

Orte für Worte

[1] lokalisierbarer, begrenzter Platz, definierte Stelle (punktförmig oder ausgedehnt) auf einer Fläche oder im Raum
[2] Plural 1: geografisch definierte Siedlung
[3] Plural 1: die Bevölkerung von [2]

Wiktonary