Wie schreibe ich in Mundart?

Wie schreibe ich in Mundart?

Schreibwerkstatt mit Autor Stefan Pflaum

Samstag, 18. Mai, 10–16 Uhr
Volkshochschule Lahr,
Haus zum Pflug

Mundart auf der Straße zu sprechen, ist relativ einfach. Texte in Mundart zu verfassen, ist ungleich schwieriger. In einer Schreibwerkstatt mit Stefan Pflaum tauschen sich die Teilnehmer anhand von Beispieltexten über Themen aus wie z. B. Mundartschreibung, Unterschied von gesprochener und geschriebener Sprache, die Eigenheiten der lokalen Mundart. Es geht um Gereimtes und Ungereimtes. Die Teilnehmer erfahren mehr zu Fragen von Textart und Stil – Gedicht, Prosa, erzählend, berichtend, glossierend/Rhythmus, Metrik, Satzbau, Wortwahl und Aufbau eines Textes. Eigene Texte können mitgebracht werden. Die Teilnehmer der Schreib-werkstatt erhalten die Möglichkeit, sich über Fragen des eigenen mundartlichen Schreibens auszutauschen, wie: Warum schreibe ich in Mundart? Was kann ich am besten? Wie trage ich meine Texte vor? Gedanken und Fragen der Teilnehmer zum eigenen Schreiben.

Veranstalter: Mediathek Lahr, Volkshochschule Lahr
Teilnehmergebühr: 33 Euro
Für Schülerinnen und Schüler (11–20 Jahre) übernimmt der Förderkreis der Mediathek Lahr die Teilnehmergebühr.

Orte für Worte

[1] lokalisierbarer, begrenzter Platz, definierte Stelle (punktförmig oder ausgedehnt) auf einer Fläche oder im Raum
[2] Plural 1: geografisch definierte Siedlung
[3] Plural 1: die Bevölkerung von [2]

Wiktonary